May
7

Mathe im Praxistest

Unterricht an der Schöninger Eichendorffschule ist spannend wie nie zuvor

Vielleicht ist Mathe ja doch kein A…..loch, wie es auf so einigen Schülertoiletten zu lesen ist? Wenn man engagierte Lehrer mit guten Ideen, einen rührigen Schulförderverein und eine Bürgerstiftung

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Unbenannt1.png

zusammenbringt, kann der Ruf dieses Schulfachs vielleicht noch gerettet werden. Davon konnten sich unser neues Vorstandsmitglied, Helmut Friese, und unser Kuratoriumsvorsitzender Helmut Wensing, Kuratoriumsvorsitzender bei einem Besuch im Schulunterricht in Schöningen überzeugen.

Es wird (be)greifbar, was üblicherweise in weißer Kreide auf grüner Tafel eher theoretisch herüberkommt. Wenn das programmierte Roboterfahrzeug durch die eigenen Berechnungen und Eingaben am Tablet durch einen Slalom-Parcours kurvt, haben die Schülerinnen und Schüler eine Vorstellung davon, was Mathematik alles kann. Wo liegt der Fehler, wenn die Hindernisse statt umfahren umgefahren werden? Da klappen die Schüler nicht frustriert das Matheheft zu, sondern nehmen es als Herausforderung. Die Fehlersuche als spannende Detektivarbeit im Team. Mathematische Funktionen und 15jährige Schüler, das passt auf einmal zusammen.

Ähnlich auch die Arbeit mit den vier CNC-Schneidemaschinen. Irgendetwas wurde wohl falsch berechnet, wenn das Werkstück aus der Form geraten ist. Also auf ein Neues.

„Hier ist unsere Förderung wirklich gut angelegt“, sind die beiden Stiftungsvertreter nach ihrem Besuch im Technik-Unterricht der Eichendorffschule überzeugt. Jörg Beyer, verantwortlicher Lehrer, freut sich, dass er endlich das anschaffen konnte, was wirklich gebraucht wird und die Schülerinnen und Schüler haben ihre Begeisterung für die Mathematik entdeckt. Ein Erfolg auf der ganzen Linie.

Unter dem Förderschwerpunkt „Bildung“ erhofft wir uns noch viele solcher Ideen, die den Schülern den praktischen Nutzen des Erlernten verdeutlichen.