Sep
1

Gemeinsam aktiv in der Region Elm-Lappwald

Erster Kultur- und Bewegungstag im Elm

Vielleicht erinnern sich einige von Ihnen noch an die von unserer Stiftung organisierte Wanderung
„In 3 Gängen durch den Elm“? Ein ähnliches Format ist auch der Kultur- und Bewegungstag, der vom Verein Guter Zweck e.V. organisiert und von unserer Stiftung finanziell unterstützt wurde.

Unter der Überschrift „Gemeinsam Aktiv – Elm-Lappwald 2017“ starteten Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker am 20. August vom Schöninger Burgplatz in den Elm. Auf der 10 Kilometer langen Strecke, dem gut ausgeschilderten Familienwanderweg, wartete ein abwechselungsreiches Kultur- und Musikprogramm auf die Teilnehmer. Am Goldenen Hirsch sangen die Magdeburger Kugelblitze das Lied von den 3 Riesen im Elm, eine schöne Geschichte, die die Teilnehmer in die Welt der Sagen eintauchen ließ. Übrigens: Dieses Lied wurde nur für diesen Anlass komponiert! Vielen Dank dafür.
Hören Sie selbst:

Auch das weitere Programm des Duos aus Magdeburg hatte den Elm und seine Sagen zum Thema.

gut gelaunte Wanderer / Foto: Bürgerstiftung

Anschließend zog die Karawane der Bewegungsfreudigen weiter zur Elmsburg. Die Ritter dieser Burg hätten sich sicher nicht träumen lassen, dass die Ruine ihrer ehrwürdigen Mauern einmal zur Bühne für Poetry Slam werden würde. Die Mandala Hütte war das nächste Ziel. Hier versorgte der Veranstalter, der Verein Guter Zweck e.V., die Gäste mit Speis und Trank und das Elm Sax Quartett sorgte für einen unterhaltsamen musikalischen Rahmen.

Elm Sax Quartett / Foto: Bürgerstiftung

 

 

 

Gut gestärkt ging es weiter am Karl-May-Tal entlang auf dem neu freigelegten Weg vorbei an Tonis Ruh zum Elmhaus. Auch hier wurde wieder Musikalisches geboten. Die Musikschule Stern hatte ein schönes Programm mit unterschiedlichen Interpreten vorbereitet und die Eheleute Buchholz zeigten stolz den Fortschritt der Renovierungsarbeiten in dem wunderschönen alten Haus am Elmrand.

Kultur in die Natur holen und zeigen, was unsere Region zu bieten hat. Das war unser Ziel, als wir die Finanzierung des Kulturprogramms übernommen haben. Jeder, der nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass es im kommenden Jahr eine Wiederholung geben muss. Und die ist auch schon geplant: Ein ähnlicher Tag wird im Lappwald von der AG Tour/Ost-Lappwald vorbereitet. Dann soll auch der von unserer Stiftung mit finanzierte „Räuberhauptmann-Rose-Weg“ offiziell eingeweiht werden.